HomeBesucherinfosAnfahrtKontaktÜber unsPartnerJugendschutzAGB
03.10.2015 | 18:00 Uhr

EL Ruheibany - Festkonzert mit den Lüneburger Sinfoniker -

 

Beethoven – die fünfte

dirigieren, ein Grund ganz besonderer Freude. Das Festkonzert am 3. Oktober, das auch ein Solidaritätskonzert mit den syrischen Flüchtlingen ist, beginnt um 18:00 Uhr im Verdo Hitzacker.

 

Man kann nicht untätig bleiben, wenn man die schrecklichen Bilder der letzten Tage vor Augen hat, wie friedliche Menschen aus Syrien ihr Leben aufs Spiel setzen um nur aus den sinnlosen Morden und der Zerstörung ihres Landes zu fliehen.

Mit viel Mühe und Glück ist es uns gelungen, junge-exil-syrische-Musiker, die vor kurzem noch in der Staatsoper von Damaskus musizierten, aufzuspüren und 14 von ihnen für das Festkonzert mit den Lüneburger Symphonikern am 3. Oktober im Verdo Hitzacker zu gewinnen. So werden deutsche und syrische Musiker nebeneinander die humanistische Musik des grossen deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven zum Tag der deutschen Einheit spielen.

Wie keine andere, spricht die Musik des grossen Meisters Beethoven die Menschen in der ganzen Welt an. In Japan wie in Syrien, in Südafrika oder Brasilien ist Beethoven ein Symbol der vollkommenen Klassischen Musik geworden.

Nuri El Ruheibanys Begeisterung für Beethoven begann mit 12 Jahren als er im Musikunterricht die Fünfte Sinfonie gehört hat. Während des Studiums an den Hochschulen Leipzig und Dresden intensivierten sich die ersten Eindrücke der Kindheit, reiften zur vollen Professionalität und während seiner späteren Tätigkeit als Kapellmeister, war es für ihn eine Freude und Herauforderung zugleich, die Fünfte von Beethoven in Halle, Reichenbach und Damaskus zu dirigieren. Umso mehr freut er sich, dass sich nun mit den Lüneburger Symphonikern und den syrischen Exilmusikern die Gelegenheit ergibt, zwei Meisterwerke Beethovens in Hitzacker zu dirigieren.

Die beiden Meisterwerke, die an diesem Abend gespielt werden, schuf Beethoven, auf dem Gipfel seines Schaffens, von 1804-1809. Das waren fünf Jahre der Auseinandersetzung mit der „Idee des Schicksals“, eine Periode voller Enttäuschung. Im Politischen von dem Verräter der Freiheit und der französischen Revolution, Napoleon und im Privaten seine unheilbare Taubheit.

Das Konzert wird mit dem

5. Klavierkonzert von Beethoven

sein letztes und großartigstes Konzert, beginnen. Es offenbart mit festlich gehobener Freude seinen heroischen Charakter. Für dieses anpruchvolle Konzert konnte die erstklassige Pianistin Shin-Heae Kang gewonnen werden. Viele Zuschauer haben sie seit Jahren beim Dannenberger Frühling bewundert. Mit einer brillanten Technik und meisterhafter Musikalität wird sie Beethoven interpretieren.

Als zweites Werk an diesem Abend spielen die Musiker unter der Leitung des Komponisten Nuri El-Ruheibany vier Stücke aus seiner letzten Komposition

Musikalische Bilder aus dem Orient“

das er am 4. Juni in Kaliningrad, dem ehemaligen Königsberg mit dem dortigen Staatlichen Sinfonie Orchester erfolgreich aufgeführt hat.

 

"Höhepunkt: Sinfonie Nr. 5 Ludwig van Beethoven"

 

Mitwirkende:

Ltg. Nuri El Ruheibany

Shin-Heae Kang - Klavier

Lüneburger Sinfoniker

14 syrische Künstler

 

Kartenvorverkauf bei allen bekannten Vorverkaufsstellen:

 

Kartenpreise: 29,00 €, 25,00 € und 21,00 € pro Person incl. aller Gebühren,

Ermäßigungen nur auf Anfrage.

 

 

 

 

 

ImpressumDatenschutzHaftungsausschluss