HomeBesucherinfosAnfahrtKontaktÜber unsPartnerJugendschutzAGB
17.05.2015 bis 12.07.2015

POETISCHE MATINEE Neumond in Siracusa

Fotografien und Poesien von Heidrun Adriana Bomke Ausstellung mit Begleitprogramm - Matinee am 17.5.2015 11.00 Uhr VERDO Foyer

 

P O E T I S C H E   M A T I N E E

Zur Eröffnung ihrer Ausstellung


WO DAS LICHT WOHNT /
DOVE ABITA LA LUCE

Mein Sizilien

Fotografien und Poesien

nimmt die Poetin Heidrun Adriana Bomke
ihre Gäste mit auf einen Spaziergang nach Siracusa, nach Sizilien:


Neumond in Siracusa - Luna Nuova a Siracusa


Was gibt es da nicht alles zu sehen und zu hören!
Vom türkisblauen Meer und dem Donnern des Vulkans; vom Erwachen und dem Morgenherz; von Odysseus und dem weinfarbenen Meer ... von Wonne und Liebe und Lavaerde ...


Gedichte aus ihrem zweisprachigen Gedichtband (2014), Tagebuchblätter, Reiseskizzen ... und natürlich sizilianische Dolci sind die köstliche Wegzehrung.


In einer Kritik des Fotografen Salvatore Sciuto in der „La Sicilia“ vom 24. März 2014 heißt es zu meiner Ausstellung: „Zwischen Ätna und Meer - Flieg mit mir“ in Catania 2014:

„Flieg mit mir ist eine Einladung, hoch hinauf auf den Flügeln der Poesie zu fliegen! …
Flieg mit mir ist ein Gesang mit zwei Stimmen. Er lebt vom lebendigen Atem der Poesie, einem Dialog zwischen Worten und Bildern. Ein Spiel mit Spiegeln schenkt uns die Schönheit des Augenblicks. Einen Augenblick des Lichts, authentisch erlebt in der Stille des reinen Wassers der Quelle. … Das Auge Adrianas ist ein weit geöffneter Balkon für die Wunder des Kosmos, für die Suche nach dem Essentiellen, der Unendlichkeit ...“ 

***

Kommen auch Sie mit auf die Flügel der Poesie!
Benvenuti a tutti!


www.heidrunbomke.de; info@heidrunbomke.de; 0176 / 380 910 94

Der Eintritt ist frei. Über eine Gabe für den PoesieReiseHut freut sich die Künstlerin.


Heidrun Adriana Bomke · Reisende Poetin · Ispiratrice
L e b e n s e i n b l i c k e                    


In der meditativen Poesie
„Auge in Auge mit dem Licht“ liegt mein Lebens- und Arbeitsmotiv:
Lebensliebe und Verbundenheit zu er-leben und in Sprache lebendig zu gestalten.
Schreiben ist mir wie ein tiefes Atmen und Innehalten, ein kraftvolles Strömen.
Ich schreibe aus der Schönheit des Augenblicks heraus. Aus Liebe zu allem Lebendigen, zur Natur, zu den Menschen, zum Kosmos.

Geboren in Südthüringen 1959, habe ich Lebensorte zwischen Ost und West, Nord und Süd. Sich dem Weg hingeben, im Unterwegssein leben, die persönlichen und professionellen Erfahrungen erweitern, Wandlungen zu gestatten und zu begleiten, das gehört zu meinem gefüllten Reisegepäck als Autorin.
Nachdem meine beiden erwachsenen Söhne aus dem Haus sind, gehe auch ich noch einmal ganz neue Wege.
Seit vier Jahren bin ich schreibend und fotografierend auf Reisen und verbringe viel Zeit in Italien und auf Sizilien. Hier wohne ich am Fuße des Ätna, auf 1.300 m Höhe, auf alter Kulturerde. Diese Einfachheit und Stille ist ein guter Nährboden zum Schreiben.
Im Dezember 2014 erschien mein erster zweisprachiger Gedichtband
„Wo das Licht wohnt“ / „Dove abita la luce“. Poesien und Fotografien.

Reisen führten mich bisher in viele Länder: Kanada, Norwegen, Zypern, Griechenland, Ungarn, Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz, Litauen, Lettland, Russland, Italien, Sizilien. Eng verbunden mit der Natur und Literatur einer Landschaft habe ich derzeit Wurzeln auf Sizilien, am Vulkan Ätna, und in Lüchow-Dannenberg an der Elbe.

Andere Kulturen und Lebensweisen, andere Sprachen - ich studierte Germanistik und Slawistik im Lehramt - begeistern mich nicht nur, sondern sind professionelle Basis einer „Frau der Sprache“. Italienisch gibt mir Flügel! Russisch die tiefen Wurzeln der Seele.

Zum literarischen Schreiben fand ich während und vor allem nach einer Universitätskarriere von 1986 bis 2004 als Literaturwissenschaftlerin mit Promotion in Neuerer deutscher Literatur (1993) und als wissenschaftliche Assistentin mit Lehr- und Forschungsaufgaben in Literatur- und Biografieforschung von 1987 bis 2004 an den Universitäten Halle, Magdeburg und Freiburg.
Seit 2005 bin ich

Freiberuflerin mit meinem Unternehmen "Literarisches Leben unterwegs".
Eine Ausbildung in Poesietherapie 2007 / 2008 sowie meine Meditations- und Yogapraxis verfeinern mein achtsames Dasein sowie meine kreative poetische Arbeit mit Menschen.

Poesie und literarische Reisereportage, Reiseskizze und Reisetagebuch, Reiseblog, kreative und biografische Schreibwerkstätten, literarische Reisen, poetische Spaziergänge und Schreibreisen, das sind Facetten meines inspirierenden Daseins.
 
Meine SchreibLustWerkstätten gestalte ich erfolgreich sowohl mit Erwachsenen als auch mit Jugendlichen.
Ich liebe das Unterwegssein und schreibende Entdecken, das Lebendigmachen von Texten, ihr Hinaussprechen in die Welt.
Nun auch in meinen Ausstellungen/Installationen. Ich schätze die inspirierende Begegnung von Natur und Mensch, ob am Ätna, in Rom, im Tessin, in Hitzacker an der Elbe, an der Kurischen Nehrung … Ispiratrice – ich finde kein passendes deutsches Wort dafür –, ist der Ausdruck meines Tuns. Seit 23 Jahren gestalte  ich Vorträge und Lesungen, auch gemeinsam mit Musikern, in öffentlichen Kultur- und Naturräumen.

Ich fand erst relativ spät Raum für das eigene Publizieren, obwohl ich seit 22 Jahren Poesie und Kurzprosa schreibe. In der Auseinandersetzung mit der Wissenschaftssprache – ich publizierte vor allem als wissenschaftliche Assistentin in der Neueren deutschen Literatur zur Biografie-, Gender - und Transformationsforschung von 1992 bis 2004 – entschied ich mich für die eigene Sprache und verließ den Universitätsbetrieb. Eine essenziell authentische Entscheidung.

Als Freiberuflerin widmete ich mich zunächst der lebendigen inspirierenden Begegnung mit Menschen und baute mein Ein-Künstler-Frau-Unternehmen auf. Von Wort zu Wort.
2010 veröffentlichte ich dann meinen ersten Gedichtband „an den rändern der tage“ mit Bildern der Malerin Verena Holzhauser.

Zur Grenzgängerin zwischen den Künsten bin ich nun selbst geworden. 
Seit 2011, zwischen Ätna und Meer, fotografiere ich und mache Ausstellungen und Installationen in Sizilien.
In einer Kritik des Fotografen Salvatore Sciuto in der „La Sicilia“ vom 24. März 2014 heißt es zu meiner Ausstellung: „Zwischen Ätna und Meer - Flieg mit mir“:

„Flieg mit mir ist eine Einladung, hoch hinauf auf den Flügeln der Poesie zu fliegen! …
Flieg mit mir ist ein Gesang mit zwei Stimmen. Er lebt vom lebendigen Atem der Poesie, einem Dialog zwischen Worten und Bildern. Ein Spiel mit Spiegeln schenkt uns die Schönheit des Augenblicks. Ein Augenblick des Lichts, authentisch erlebt in der Stille des reinen Wassers der Quelle. … Das Auge Adrianas ist ein weit geöffneter Balkon für die Wunder des Kosmos, für die Suche nach dem Essentiellen, Absoluten. ...“ 

Vom 17. Mai bis 21. Juni 2015 gestalte ich unter dem Titel
„Wo das Licht wohnt - Mein Sizilien“ ein Kunstprojekt mit Ausstellung, Lesungen und Schreibwerkstatt im Kultur- und Veranstaltungszentrum VERDO in Hitzacker/Wendland/Elbe.


Literarische Veröffentlichungen und Kunstprojekte

Wo das Licht wohnt / Dove abita la luce. Zweisprachiger Gedichtband mit Fotografien,
Catania, Prova d'Autore 2014

Zwischen Ätna und Meer – Flieg mit mir! Fotografien und Poesien -
Ausstellungen im Centro Culturale Tedesco, Catania (März bis Mai 2014) und vom 24.9. bis 4.10. 2014 auf dem Castello Normanno in Aci Castello, Sizilien; ab 17.5. im Wendland

Literarische Reisereportagen in den Zeitungen „Freies Wort“, „Thüringer Landeszeitung“, „Elbe-Jeetzel-Zeitung“ zum Tessin, zur Kurischen Nehrung, zu Rom, Sizilien, Filicudi, Verona etc.
Zwischen Ätna und Meer – Lebensreiseblätter, 2013 (Eigenverlag)

Kunstkarten: A'lume del vulcano – Im Licht des Vulkans, 2014

Gedichtband „an den rändern der tage“ mit Bildern der Malerin Verena Holzhauser, Verlag per ce val, 2010

„Das Tor zur Utopie“. Die literarische Darstellung vielfältigen Begehrens im autobiografischen Schreiben der Autorin Sigrid Damm (geb. 1940), in: Eva Labouvie, Katharina Bunzmann (Hg.), Ökonomien des Lebens. Zum Wirtschaften der Geschlechter in Geschichte und Gegenwart, Münster 2004, S. 279-294

„Wer schreibt, liest sich selbst" - Poesietherapie und Schreiben, in WendlandRundling, Oktober 2008
„Im Geäst der Zeit“ – Poetische Spaziergänge an der Elbe, in Lockbuch 2010/11, Regionaler Genuss- und Erlebnisführer Wendland
Erleben, Erzählen, Erforschen oder Von der noch anhaltenden Suche nach den ‘Eigenartigen Ostfrauen’. In: Feminismen – Bewegungen und Theoriebildung weltweit, Freiburger FrauenStudien. Zeitschrift für Interdisziplinäre Frauenforschung 5.,1999, H 2
...


Hier erhalten Sie Einblick in weitere originelle KunstProjekte

Gestaltung einer Literaturwoche für die ODEG, eine private Bahngesellschaft, im November 2010 mit öffentlichen Lesungen in Zügen, auf Bahnhöfen, im Stellwerk etc.
"strömungen" - Poetische Reisen seit 2008, inspiriert von Literaturlandschaften: Literarische Kunst- und Wanderreisen u.a. nach Weimar, Meiningen, Worpswede, Stellshagen/Klütz, ins Wendland, nach Riga, an die Kurische Nehrung (litauische und russische Seite) mit Klaipeda und Memelland, ins Tessin, nach Sizilien
Schreibreisen „Unterwegs mit dem Biberstift“ seit 2010
Kreative Schreibwerkstätten „SchreibLust“ mit vielen Themen seit 2005
Biografische Schreibwerkstätten und Hörbücher/Bücher „LebensStimmen“
"Im Geäst der Zeit" - Gartenlesungen und literarische Spaziergänge
„Zwischen Ätna und Meer – Geh mit mir!“ - Spirituelle Spaziergänge am Ätna
Reiseblog, Literarisches Leben unterwegs seit 2011, www.heidrunbomke.de/news



Ich freue mich auf herzliche anregende Begegnungen!

Heidrun Adriana Bomke, Contrada Monte Arso, Ätna und Wendland, April 2015
   

ImpressumDatenschutzHaftungsausschluss