HomeBesucherinfosAnfahrtKontaktÜber unsPartnerJugendschutzAGB
19.10.2017 | 19:00 Uhr

„Krebs kostet… Bald zuviel für uns alle!“

Podiumsdiskussion

 

Die Verquickung der Kosten moderner Tumortherapie mit ethischen und
persönlichen Einschätzungen zu "Was ist uns Leben oder Weiterleben wert?" löst bei Patienten, Ärzten und der gesamten Gesellschaft große Verunsicherung und kontroverse Diskussionen in der Öffentlichkeit und den Medien aus. Weitere Verunsicherung resultiert aus den wirtschaftlichen Aspekten: Will die Pharmaindustrie nur Gewinne machen? Wollen die Krankenkassen einfach nicht bezahlen? Wollen Ärzte nur behandeln, ohne den Menschen als Ganzes zu betrachten und mit ihm einfach Geld verdienen?
Das Onkologische Netzwerk Wendland e.V. (ONW) freut sich, zu diesem
hochbrisanten Thema eine ausgewiesene Expertenrunde begrüßen zu dürfen und erwartet eine packende, lebhafte Diskussion.


Teilnehmer sind:

Prof. Dr. med. Wolf-Dieter Ludwig

Vorsitzender der Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft

(AkdÄ) und Vertreter der europäischen Ärzteschaft im Management

Board der EMA (Europäische Arzneimittel-Agentur)

Er ist renommierter Kritiker von Entwicklungs- und Marktstrategien der

Pharmaindustrie sowie fragwürdiger Kungeleien dieser mit der Ärzteschaft.

 


Prof. Dr. med. Giovanni Maio, M.A. phil. Institut für Ethik und Geschichte der
Medizin, Albert-Ludwig-Universität Freiburg


Prof. Dr. Maio ist Professor Dr. med., Philosoph und Mediziner sowie Inhaber des Lehrstuhls für Medizinethik an der Universität Freiburg und Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin. Maio ist ständiger Berater der Deutschen Bischofskonferenz sowie der Bundesregierung und der Bundesärztekammer in ethischen und juristischen Grundsatzfragen. Er sagt: „Moderne Medizin suggeriert  Alles ist machbar! Der Preis für diese Einschätzung ist nicht nur ein finanzielles Thema: Sie birgt auch die Gefahr den Patienten als Menschen im Zentrum unseres Handelns aus den Augen zu verlieren.“



Eintritt frei

 

 

ImpressumDatenschutzHaftungsausschluss