HomeBesucherinfosAnfahrtKontaktÜber unsPartnerJugendschutzAGB
07.02.2018 | 19:00 Uhr

Der Erzähler Bertolt Brecht

 

Vortragsreihe von

 

Hans-Wolfgang Lesch, Birgit-Maria Rühlke

 

 

Bertolt Brecht – 120 und noch ganz lebendig!


Gemessen am Lyriker und am Dramatiker Bert Brecht rückt er als Prosaautor auch in der Gegenwart noch immer in den Hintergrund. Das ist umso erstaunlicher, zumal der „Dreigroschenroman“ bereits 1934 hohe Verkaufszahlen erreichte und die „Kalendergeschichten“ 1949 international ebenfalls große Verbreitung fanden. Positiv dürfte sich ausgewirkt haben, dass die Werkausgabe von 1967 mit vier Bänden Prosa den Prosaisten in ein neues Licht rückte, ohne ihm allerdings die Aufmerksamkeit zu sichern, die Brecht verdient hat.

Bertolt Brecht hat drei Romane geschrieben, den „Dreigroschenroman“, den „Tuiroman“ und „Die Geschäfte des Herrn Julius Cäsar“, wobei die beiden letzten trotz ihres fragmentarischen Charakters inzwischen hohe Anerkennung gefunden haben. Dazu kommen 106 Texte „Geschichten vom Herrn Keuner“ und 200 kürzere Texte, die meisten als Kurzgeschichten zu klassifizieren, und vier Drehbücher, darunter als bekanntestes das für „Kuhle Wampe oder Wem gehört die Welt?“

In der Veranstaltung am 07.02. um 19:00 Uhr wird es darum gehen, zumindest einen Einblick in das fast unüberblickbare erzählerische Schaffen Brechts zu vermitteln, wobei Tondokumente helfen sollen, das Interesse an Brechts so vielfältiger Prosa zu wecken.

 

VERDO Foyer, Raum Elbtalaue

Eintritt: 6,00 €; ermäßigt 3,00 €

ImpressumDatenschutzHaftungsausschluss